14. DEZ 2021: 1. ordentliche Mitgliederversammlung des Bürgervereins "Wir-für-Karow"

Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen zur 1. ordentlichen Mitgliederversammlung unseres Vereins am 14. Dezember 2021 um 18:30 Uhr! Tagesordnungspunkte sind Rechenschafts- und Finanzbericht.

Bevorstehende Termine 2021
  • 14.12.2021 | 18:30 Uhr - 1. ordentliche Mitgliederversammlung

Chronik unserer Vereinsarbeit

18. NOV 2021 - Kundgebung am Abgeordnetenhaus

Wir unterstützen die Aktivitäten der Bürgerinitiative Buch Am Sandhaus und haben zur Teilnahme an der Kundgebung am 18. November 2021 zur Übergabe von 4333 Unterschriften an das Abgeordnetenhaus aufgerufen.


24. SEP 2021 - Unsere Stellungnahme zum Thema Heliport in Berlin-Buch

Unser Verein hat sich an der Online-Konsultation im Rahmen des Genehmigungsverfahrens für die Anlage und den Betrieb des Hubschrauber-Sonderlandeplatzes Berlin-Buch, Betriebsstandort, auf dem Gelände des Helios Klinikums Berlin-Buch beteiligt.
Wir unterstützen die Bürgerinitiative Hubschrauber Wohngebiet Neu-Buch - Panketal und fordern das Bauvorhaben "Hubschrauber-Sonderlandeplatz Berlin-Buch" so nicht zu genehmigen.


02. SEP 2021 - 1. Podiumsdiskussion mit Politikern in der Stadtmission in Karow

Vielen Dank an alle Teilnehmer der 1. Podiumsdiskussion mit Politikern in der Stadtmission in Karow am 02.09.2021 um 19:00 Uhr.
YOUTUBE -Link zur Aufzeichnung der veranstaltung in voller Länge

Hier finden Sie die Antworten zu den Wahlprüfsteinen der 6 Parteien in alphabetischer Reihenfolge:

Alle Dokumente und Pläne zur Veranstaltung:


01. SEP 2021 - Dringlichkeitsantrag der CDU "Karow ist schön und soll es auch bleiben II" wurde angenommen

Folgender Antrag der CDU, eingereicht durch Johannes Kraft und anderen Mitgliedern der CDU-Fraktion, wurde am 01.09.2021 angenommen:
"Dem Bezirksamt Pankow von Berlin wird empfohlen, sich an die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen zu wenden und sich mit Nachdruck dafür einzusetzen, dass im weiteren Verfahren der Rahmenplanung Karow die mit Drucksache VIII-0927 Karow ist schön und soll es auch bleiben formulierten Forderungen der Anwohner und der BVV berücksichtigt werden und eine aktive und ehrliche Einbeziehung der Anwohnerschaft erfolgt. Das Bezirksamt Pankow von Berlin wird zudem ersucht, gegenüber der Senatsverwaltung deutlich zu machen, dass es die Bebauungsplanverfahren VIII-25a und XVIII-27 sowie die Einleitung eines Bebauungsplans für den Bereich Straße 52/Straße 67 in eigener Zuständigkeit durchführen kann und will."


17. AUG 2021 - Senat zieht Planungsverfahren Karow an sich

Es war die erste Sitzung des Ausschusses nach der Sommerpause seit dem 15.06.2021, es nahmen 13 stimmberechtigte Abgeordnete teil.
Ein Tagesordnungspunkt war als "Bericht aus dem Bezirksamt" in der Sitzungsplanung ausgewiesen. Neben anderen Berichtsthemen teilte Herr Kuhn zum Thema Karow in wenigen Worten mit:
Der Senator für Stadtentwicklung & Wohnen habe ihm mit Schreiben vom 17.06.2021 (Eingang 22.07.2021) die Absicht mitgeteilt, auch die drei B-Plan-Verfahren Karow Am Teichberg, Karow-Süd und Straße 52 zur Wahrung der dringenden Gesamtinteressen Berlins nach Paragraph 7 Abs. 1, S. 4 AGBauGB an sich zu ziehen.
In seinem Antwortschreiben vom 16.07.2021 und bisher geführten Gesprächen habe er auf die notwendige frühzeitige Einbeziehung des Bezirks und der entsprechenden Akteure vor Ort im Rahmen eines geeigneten Formats aufmerksam gemacht.
Eine Antwort des Senators für SE & W auf sein Schreiben vom 16.07.2021 stehe noch aus.
Es gab zu diesem Berichtsthema nur die Nachfrage von Hr. Kraft, ob Hr. Kuhn Kopien der genannten Schreiben dem Ausschuss zur Kenntnis geben würde, was Hr. Kuhn zusagte.


16. JUN 2021 - BVV hat unseren Antrag angenommen

Die BVV hat unseren Antrag am 16.06.2021 mit großer Mehrheit (27 Ja-Stimmen, 16 Nein-Stimmen und 2 Enthaltungen) beschlossen.
Johannes Kraft, Denise Bittner und die übrigen Mitglieder der CDU-Fraktion hatten diesen Antrag eingebracht.
Dieser Antrag wurde notwendig, nachdem das Beteiligungsverfahren bis heute kein Ergebnis erbracht hat.
Mit unserem Antrag hat die BVV den Beschluss des Bezirksamtes zur Drucksache VIII-0927 zum ersten Zwischenbericht aufgehoben und fordert nun das Bezirksamt erneut auf die Rahmenplanung Karow unter den bekannten Prämissen aus- und fortzuführen! Der Antrag war notwendig weil das Bezirksamt:

  • nicht geplant hatte, die Rahmenplanung (welche nicht im Einklang mit dem BVV-Beschluss ist) anzupassen,
  • als Grund nicht vorhandene Ressourcen angegeben hat,
  • damit einen demokratischen Prozess ausgehebelt hat, indem wissentlich der BVV-Beschluss ignoriert und berechtigte Anwohnerinteressen übergangen wurden,
  • damit den Prozess der Bürgerbeteiligung negiert hat.

06. MAI 2021 - DEMO am Abgeordnetenhaus

Wir folgten dem Aufruf von der Bürgerinitiative Blankenburg und unterstützen die Demonstration vorm Berliner Abgeordnetenhaus. Die Forderungen waren: "Wir rufen zur Demonstration gegen die geplanten Bebauungspläne im Blankenburger Süden auf. Stadt behutsam weiterbauen, ja, aber mit Augenmaß. Niemand soll gehen müssen, damit Andere kommen können! Bebauung heißt Abriss und Verdrängung sowie Zerstörung von Natur und für Berlin so wichtigen ökologischen Nischen. Verdrängung heißt skrupelloser und unfairer Umgang mit Eigentümern, Mietern und Pächtern. Ökonomische Interessen werden über soziale gestellt. "

Demo Abgeordnetenhaus am 6.5.

11. JAN 2021 - Gründung "Wir für Karow e.V."

Wie Sie sicher bereits wissen, waren wir mit unserem gemeinsamen Einwohnerantrag zu den geplanten Bauvorhaben in Karow in der entscheidenden Abstimmung der Pankower BVV erfolgreich.
Zur Erinnerung: mit den Stimmen der anwesenden Verordneten der CDU, SPD, AfD (Verordnete der Grünen stimmten komplett dagegen, die der Linken enthielten sich) wurde im November 2020 folgendes beschlossen:

  • Leistungsfähige Erschließung des Berliner Nordostens für ÖPNV und Autoverkehr VOR jedweden Baumaßnahmen
  • Sicherstellung einer ortsverträglichen Bebauung - insbesondere hinsichtlich Bauhöhe und Baudichte
  • Gesicherte Vermeidung von Schäden an bestehenden Gebäuden durch Schichtenwasser infolge der Neubauvorhaben
Während unserer Arbeit an diesen Themen, aber auch in den vielen Gesprächen mit Einwohnern von Karow wurde uns klar, dass uns die Thematik der Bebauung noch sehr lange beschäftigen wird und dass es in der Karower Bürgerschaft außerdem den großen Wunsch nach besserer Vernetzung und Gemeinsamkeit gibt. Darüber hinaus spielt die Zusammenarbeit mit anderen Bürgerinitiativen und Vereinen im Nordosten Berlins eine immer größere Rolle.
Aus diesen Gründen haben wir beschlossen, uns in Form eines eingetragenen Vereins besser zu organisieren.
Am 11.01.2021 konnten wir die Eintragung des Vereins "Wir für Karow e.V." ins Vereinsregister (VR 39640 B) feiern, die Anerkennung der Gemeinnützigkeit läuft bereits.
Wir freuen uns auf engagierte neue Mitglieder, die uns in der anstehenden Arbeit unterstützen, Karow noch ein Stück lebens- und liebenswerter zu machen.

Ein Kernthema unserer Arbeit bleibt natürlich die kritische Begleitung der Bebauungsplanung für Karow. Nachdem die BVV unserem Antrag zugestimmt hat, ist das Bezirksamt daran gebunden. Das bedeutet, dass keine Bebauung stattfinden darf, bevor die Verkehrsprobleme nicht gelöst wurden. Allerdings wurde bereits vom zuständigen Stadtrat Vollrad Kuhn (Grüne) darauf hingewiesen, dass eine "wirtschaftliche Bebauung" in Karow unter den Bedingungen unseres Einwohnerantrages nicht möglich sein wird - und dass der Senat die Planungshoheit wegen der übergreifenden städtischen Bedeutung an sich ziehen könnte. Es bleibt also spannend, denn in diesem Fall wäre das Bezirksamt nicht mehr verantwortlich und der BVV-Beschluss nicht mehr bindend. Auch das war ein Grund für die Vereinsgründung, denn als Verein haben wir beim Ausschöpfen rechtlicher Optionen mehr Möglichkeiten.

Darüber hinaus stehen derzeit folgende Aktivitäten im Fokus der Vereinsarbeit:

  • die Entwicklung so genannter Wahlprüfsteine gemeinsam mit den anderen Bürgerinitiativen und Vereinen im Nordosten: das sind Themen, die für die Einwohner von Blankenburg, Karow, Buch und Französisch-Buchholz vor dem Hintergrund der im September anstehenden Wahlen (hauptsächlich zum Berliner Abgeordnetenhaus und zur BVV) besonders wichtig sind und zu denen wir Stellungnahmen der verschiedenen Kandidaten einfordern werden
  • Entwicklung von Ideen zu einem aktiveren Gemeinwesen in Karow - sobald ein solches wieder möglich sein wird
  • Anfragen an das Bezirksamt zu den gezahlten Kaufpreisen sowie die baurechtliche Einordnung der Baufelder in Karow
Wir freuen uns auf neue Mitglieder, Unterstützung und Ideen für unser Karow!

Ihr "Bürgerverein Wir Für Karow e.V.", Karow, 15.03.2021


12. NOV 2020 - BVV Pankow von Berlin stimmt Bürgerantrag zu

Pressemitteilung Bürgerinitiative Karow vom 12.11.2020:

BVV Pankow stimmt Karower Einwohnerantrag nach 15 Monaten zu.
Nach nunmehr 15 Monaten hat die BVV Pankow am 11.11.2020 dem Karower Einwohnerantrag zur Rahmenplanung für die geplante Bebauung der Karower Felder zugestimmt. In dem Antrag, der einen Kompromiss aus Interessen der Anwohnerinnen und Anwohner einerseits und den nachvollziehbaren Plänen, zusätzlichen Wohnraum zu schaffen andererseits darstellt, ging es um die drei Kernthemen:

  • Lösung der bereits heute katastrophalen Verkehrsprobleme, bevor mehrere tausend zusätzliche Wohnungen in Karow und im gesamten Berliner Nordosten gebaut werden
  • Ortsverträgliche Bebauung in Karow
  • Gesicherte Vermeidung von Schäden auch an bereits bestehenden Gebäuden durch zusätzliches Schichtenwasser infolge der Neubauvorhaben
Insbesondere die geforderte Verkehrslösung betrifft den gesamten Pankower Norden, bzw. Berliner Nordosten, der vielfach bereits jetzt kurz vor dem Verkehrskollaps steht. 3500 Bürger haben den Karower Einwohnerantrag mit ihrer Unterschrift unterstützt, um den Forderungen nach einem angemessenen Vorgehen bei den weiteren Planungen Nachdruck zu verleihen. Dies wurde notwendig, nachdem die durch das Bezirksamt durchgeführte Bürgerbeteiligung die Interessen der Karower Bürger nur sehr unzureichend berücksichtigt hat. Nachdem bereits im Oktober der Einwohnantrag in der Ausschusssitzung für Stadtentwicklung und Grünanlagen zum wiederholten Male beraten und mehrheitlich angenommen wurde, konnte hier eine Empfehlung an die BVV Pankow abgegeben werden, dem Karower Einwohnerantrag zuzustimmen. "Wir freuen uns sehr, dass die BVV nun den berechtigten Interessen der Anwohner Rechnung trägt und eine Bürgerbeteiligung erfolgte, die den Namen auch verdient." sagt Elke Großmann, Sprecherin der Karower Anwohnerinnen und Anwohner. Nach der Zustimmung der BVV geht es für die Karower Bürger nun darum, die mit dem Antrag beschlossenen Vorgaben einer Rahmenplanung zur weiteren Entwicklung des Ortsteils Karow aufmerksam zu verfolgen und das BA Pankow bei der Umsetzung und der Erstellung eines Bebauungsplanes kritisch zu begleiten.


11. NOV 2020 - 36. Ordentlichen Tagung der Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin

Auf der 36. Ordentlichen Tagung der Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin am 11. November wurde unserem Bürgerantrag "Karow ist schön und soll es auch bleiben!" bezüglich der geplanten Bebauung in Karow nun endlich zugestimmt.


15. OKT 2020 - Kleine Historie

In der Ausgabe 1 | 2020 Der Kiezkurier - Herausgeber Fraktion der CDU, BVV Pankow von Berlin - erschien unser Artikel "Karow ist schön und soll es auch bleiben!" - ein Gastbeitrag von Elke Grossmann.

Artikel Kiezkurier CDU Pankow Ausgabe 01/2020


29. SEP 2020 - Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Grünanlagen"

Unser Antrag, eingereicht von BV Johannes Kraft (Fraktion der CDU), BV Matthias Zarbock (Linksfraktion), BV Roland Schröder (Fraktion der SPD) für Bürger_innen, wurde mit 8 von 14 Stimmen angenommen.


26. JUL 2020 - Veranstaltung mit den Grünen: "Karow - ein Dorf wird Stadt"

Eine Veranstaltung der Reihe "Stadt, Land, Pankow - Politische Streifzüge durch unseren Bezirk" der AG Pankow-Nord.
Stadtspaziergang mit Almuth Tharan (Sprecherin für Stadtentwicklung der bündnisgrünen BVV-Fraktion)
Eine Bewertung dieser Veranstaltung durch unsere BI folgt noch.


24. FEB 2020 - Abschlussbericht zur Rahmenplanung vom Bezirksamt

Nun liegt der Abschlussbericht zur Rahmenplanung vom Bezirksamt vor: Abschlussbericht Rahmenplanung Karow
In Kürze wird hier unsere Stellungsnahme dazu veröffentlicht.

Am 24.02.2020 gab es ein Treffen von Mitgliedern der Bürgerinitiative Karow mit dem Stadtrat Herrn Kuhn. Eine Zusammenfassung des Treffens wird auch in Kürze veröffentlicht.

Die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz hat nun die Verkehrsuntersuchung zum Straßennetz im Nordost-Raum Berlin veröffentlicht: Verkehrliche Untersuchung zum Straßennetz im Nordost-Raum Berlins in Folge der neuen städtebaulichen Entwicklungen (2018)
Hierbei wird das Straßennetz im Nordosten betrachtet, wobei Datenerhebungen aus 2014 als Grundlage dienen.

Über weitere Ziele und Planungen informiert die Senatsverwaltung hier: Aktuelle Planungen/Straßennetz Nord-Ost-Raum
Zitat: "Erst die späteren Verkehrskonzepte werden konkretere Informationen zum Modal Split der neuen Wohnquartiere enthalten und damit auch die konkretere Ausgestaltung der Trassen und Dimensionierung der Straßenquerschnitte klären."


13. JAN 2020 - Mahnwache der Bürgerinitiative Blankenburg

Anlass der Mahnwache war die Tagung der Projektgruppe zum Wohnungsbau Blankenburg am 13.01.2020 in der Karl-Liebknecht-Straße.
Wir Karower haben zusammen mit Blankenburgern und Buchholzern vor der Stadtwerkstatt-Berlin unter dem Motto "Schluss mit dem Senatstheater" demonstriert.
Unser gemeinsames Interesse besteht in einer echten Verkehrslösung für den Nordosten Berlins und zunächst in der Offenlegung der Verkehrsuntersuchung Nordost!
Diese stellt als Ist Zustandsanalyse eine Basis für eine Entscheidung zum Wohnungsbau dar.

13.01.2020 Mahnwache BI Karow vor Stadtwerkstatt Berlin


19. NOV 2019 2. Sitzung des Ausschusses

Karow ist schön und soll es auch bleiben!
Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Grünanlagen der BVV um 19:30 Uhr.
Zusammenfassung:
Die Visualisierungen zu den strittigen Bebauungshöhen, die ja Planungsbasis sind, fehlen. Sie waren im Ausschuss am 29.10. beauftragt worden.
Es waren zu erstellen die Versionen

  • neue Planerversion: Übergangsstreifen (b= 30 m) 2-geschossig plus Dach mit GFZ= 0,6 Innere Bereiche 4-geschossig plus Dach mit GFZ= 1,2 bzw. 1,0
  • Version des Einwohnerantrages: Übergangsstreifen (b= 50 m) 2-geschossig mit GFZ= 0,3 Innere Bereiche 4-geschossig mit GFZ= 0,8 und GRZ= 0,3 (Anm: Am 29.10. war sogar noch die Version mit 1,5+ Geschossflächenzahl vorhanden, diese wurde erst am 7.11. kassiert.)
Der Ausschuss beschließt auf Vorschlag des Vorsitzenden die Entscheidung zu Rahmenplanung und Einwohnerantrag auf Januar zu verschieben um die Visualisierung zu ermöglichen. Diese ist lt. Planern nicht schnell zu erstellen. Dieser Termin soll additiv mit Wirtschaftlichkeitsrechnungen der neuen Eigentümer zur Anzahl von Wohnungen erstellt werden.

07. NOV 2019 5. Beiratssitzung

5. nichtöffentliche Beiratssitzung in der Zeit von 17:30 - 21:00 Uhr, in der Stadtteilbibliothek Karow!
Wir machen vor der Versammlung von 17:00 - 17:30 Uhr auf die 3500 Unterschriften/ Meinungsäußerungen der Karower aufmerksam!


01. NOV 2019 Lichteraktion

Lichterpunkte setzen vor der Stadtmission Karow! Der NordOsten (!) setzt ein Lichtzeichen für Verkehrslösungen vor Bau, für maßvolles und lageübliches Bauen. Beteiligt sind Blankenburg, Buchholz etc..
Unsere Lichter :)
01.11.2019 in der Stadtmission Karow


29. OKT 2019 BVV

Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Grünanlagen
Di, 29.10.2019 um 19:30 Uhr, reguläre Ausschusssitzung
Rathaus Pankow, Emma-Ihrer-Saal, Breite Straße 24a-26, 13187 Berlin
Es wird über unseren Antrag abgestimmt!


15. OKT 2019 - Verkehr im Nordosten

Veranstaltung mit dem Staatssekretär für Infrastrukturprojekte in der Senatskanzlei und ehemaligen Bezirksstadtrat Jens-Holger Kirchner um 19.00 Uhr in der Stadtmission Karow, Alt-Karow 8, 13125 Berlin.


26. SEP 2019 - Sternmarsch mit Kundgebung um 18 Uhr am Dorfanger Blankenburg

Am 26.09. um 16:30 Uhr findet ein von Blankenburg initiierter Sternmarsch statt, der thematisch ebenso relevant für uns Karower ist.
Thema : "Verkehr im Nordosten Berlins". Es gibt vier Streckenverläufe mit folgenden 4 Treffpunkten:

  • Sellheimbrücke (Treffpunkt der Karower: Lidl Supermarkt in Karow)
  • Bahnhofstr./Ecke Blankenburger Weg
  • Blankenburger Pflasterweg (Variante A: Ecke Dorfstr. Oder B: am Golfplatz)
  • Heinersdorfer Str. am Parkplatz von Thomas Philips
Die Abschlusskundgebung findet gegen 18:00 Uhr auf der Mittelwiese hinter der Kirche Blankenburg (Dorf) statt.
Bringt Plakate und Transparente mit! :)


16. SEP 2019 - Bezirksamt Pankow "Auswertung 3. Planungswerkstatt"

Frau Wöhl (Bezirksamt Pankow von Berlin, Abt. Stadtentwicklung und Bürgerdienste, Stadtentwicklungsamt) schreibt dem Anwohnerbeirat und informiert über den aktuellen Stand der Rahmenplanung. Wie aus dem Schreiben hervorgeht, soll bis Ende des Jahres die Rahmenplanung abgeschlossen sein!
Der Anwohnerbeirat antwortet am 20.09.. Den Wortlaut beider Briefe sowie das Protokoll zur Planungswerkstatt finden Sie hier im Footer.


28. AUG 2019 - Positionspapier

Die Bürgerinitiative Karow unterstützt das von Johannes Kraft und Dirk Stettner gemeinsam mit vielen anderen Initiativen entstandene Positionspapier.


14. AUG 2019 - BVV-Antrag

Am 14.08. hat BVV-Mitglied Herr Johannes Kraft eine Vorlage bei der BVV eingebracht, SPD, CDU und Linke sind Einreicher des Antrages. Unser Antrag wurde in den Ausschuss verwiesen.


18. JUN 2019 - Bürgerversammlung Karow

Bürgerversammlung Karow zur Bebauung und deren Folgen. Start der Unterschriftensammlung zum Einwohnerantrag Karow für maßvolle Bebauung, Lösung des Verkehrsproblems VOR Bebauung, Lösung des Schichtenwasserthemas


15. JUN 2019 - 3. Planungswerkstatt

Hier finden Sie die Planungsunterlagen des Bezirksamts Pankow von Berlin Abt. Stadtentwicklung und Bürgerdienste, Stadtentwicklungsamt (FB Stadtplanung). Sie wurden am 15.06.2019 bei der 3. Planungswerk vorgestellt.